FAQs

FAQs

Häufig gestellte Fragen werden hier beantwortet:
 

Fragen zu Nebenwirkungen

Eine häufig gestellte Frage ist, ob Pflanzen, bzw. deren aktive Substanzen Interaktionen oder Nebenwirkungen hervorrufen können.

Dazu ist grundsätzlich zu sagen, dass TTM "das Original" Produkte sehr gut auf Wirkung und Nebenwirkung untersucht sind. Interaktionen mit Medikamenten, welche hier bei uns in Europa oft als Dauermedikation eingenommen werden, sind ausreichend dokumentiert und bedeuten  kein Risiko, da in den Informationen darauf hingewiesen wird und der behandelnde Therapeut über Interaktionen, aber auch bei eventueller Überdosierung ausreichend informiert ist. Es gibt ebenso bei keinem der Produkte eine letale Dosis, oder schwere Nebenwirkung bei Überdosierung.

Herkunft und Erzeugung

Produkte aus dem Angebot von TTM "das Original" stammen aus den angestammten natürlichen Wuchsgebieten der Pflanzen und werden nicht gezüchtet, stammen daher nicht aus Farmen sondern aus natürlich gewachsenen Pflanzen, ohne Einsatz von Dünger, Herbiziden oder gar Pestiziden.

Ferner werden diese während des gesamten Produktionsprozesses von akademisch ausgebildeten Fachleuten überwacht. Die durch Dehydration erzeugte Basissubstanz des sogenannten "Crude Powder" wird in pharmazeutisch orientierten Betrieben nach GMP (good manufacture practice) Richtlinien erzeugt und regelmäßig auf Schwermetalle, Kontamination wie bakterieller als auch anderer Noxen, wie Verstrahlung, Aflatoxine etc. in staatlichen Labors untersucht.

Die erlaubten Werte werden stets unterschritten, da der wissenschaftliche Leiter, der Ethnomediziner Dr. Wolfgang Lehner vor Ort die Produktion der TTM "das Original" Produkte nach europäischen Standards überwacht und diese in Zusammenarbeit mit dem thailändischen Gesundheitsministerium ständig optimiert.

Hier ist zweifelsfrei eine Abgrenzung gegenüber anderer, aus dem Web direkt an den Verbraucher angebotenen Produkte gegeben.
 

Kann man TTM "das Original" mit anderen Kräutern einnehmen?

Auf die Frage, kann man die einzelnen Produkte sinnvoll und risikolos untereinander mischen, ist grundsätzlich zu sagen:

Es gibt einige "Basisprodukte" welche quasi zur Kombination bestens geeignet sind. Das wären Morinda und Aloe Vera.  Diese beiden Substanzen "verstärken" vielfach die Wirkung der anderen Produkte.

Grundsätzlich sollten aber nicht mehr als gleichzeitig 4 Produkte eingenommen werden.
 

Nachwuchs in der Cholesterinfamilie

Die Kürzel HDL und LDL sind Ihnen gerade geläufig, da tauchen neue Kürzel auf.
Fünf neue "Kandidaten" HDL2a, HDL2b, HDL3a, HDLb, und HDL3c. Es handelt sich um unterschiedlich große HDL Moleküle, wobei HDL2b das größte und HDL3c das kleinste ist.

In einer Studie im "New  England Journal of Medicine" wird es in Zukunft immer mehr um die Größe in Zusammenhang mit der Anzahl der HDL Moleküle gehen. Kleine HDL Moleküle können sogar die arterielle Plaque verschlimmern, statt sie zu verbessern, genau wie es LDL Partikel tun. Wann es in Deutschland und Österreich ein neues Cholesterinmanagement geben wird, steht noch nicht fest, einen Test, der alle neuen Cholesterinsorten misst, hat die Firma Lipo-Science (www.liposcience.com) entwickelt.
Dr. W. Lehner 19.8.2004

© 2017 TTM.
Created by syreta e-business solutions
Die TTM Produkte sind keine Medikamente und ersetzen daher nicht den Arzt oder Therapeuten, sondern sind Nahrungsergänzungen, die bei einer Vielzahl von Erkrankungen unterstützend und helfend eingesetzt werden.